Ein Haus mit Tradition

Anno 1857 eröffnete Prinzessin Elise zu Hohenlohe-Schillingsfürst eine Rettungs- und Pründeanstalt.

1879 wurde diese einer eigenen Verwaltung übergeben und laut einer Entschließung des Bayerischen Staatsministerium des Inneren wurde 1880 der heutige Name als Wohltätigkeitsstiftung bestätigt.

Anfänglich war die Stiftung für die Betreuung und die christliche Erziehung verwahrloster Kinder und für die Pflege und Fürsorge alter, kranker und verlassener Personen zuständig.

Heute ist im Gebäude das Seniorenwohn- und Pflegeheim Elisenstift untergebracht. 1965 entstand ein Erweiterungsbau sowie 1997 ein Neubau für weitere Pflegeplätze.

Das seit 1857 bestehende Seniorenwohn- und Pflegeheim wurde im Jahr 2004 von 46 Plätzen auf 97 vollstationäre Pflegeplätze erweitert.